Work-Life-Balance | 10 Tipps für den Arbeitsalltag

Work-Life-Balance - Unsere 10 Tipps

Was können Sie tun, um besser und vor allem ohne Stress, den Sie schon von Zuhause mitbringen, in den Arbeitsalltag einzusteigen? Wir haben hier ein paar wirklich brauchbare Tipps zusammengestellt, wie Sie den Alltag entspannter meistern können.

Möglicherweise können Sie den einen oder anderen Tipp für Ihre Work-Life-Balance mitnehmen und einfach mal austesten.

Unsere 10 Tipps für den stressfreien Start in den Arbeitsalltag:

Tipp 1. Zeit ist ein wertvolles Gut – nehmen Sie sich etwas davon, um richtig wach zu werden.

Zeit ist ein wertvolles Gut

Stehen Sie morgens einfach 15 Minuten früher auf. Nach der üblichen Prozedur mit Duschen & Co haben Sie dann noch diese 15 Minuten, um inne zu halten und etwas für sich zu tun. Dies können ein paar morgendliche Dehnübungen sein, eine kurze Zeit vorm TV, um beim Frühstücksfernsehen noch kurz abzuschalten oder der besten Freundin/ dem Kumpel eine ausführliche E-Mail, SMS oder WhatsApp-Nachricht zukommen zu lassen.

 

Tipp 2. Gönnen Sie sich morgens vor der Arbeit eine liebevoll angerichtete Tasse Kaffee, Cappuccino oder Tee.

morgens vor der Arbeit eine liebevoll angerichtete Tasse Kaffee

Es gibt im Allgemeinen nichts Schöneres als eine entspannte Tasse Kaffee (oder Tee), bevor Sie in den stressigen Berufsalltag starten. Während dieser Tasse Kaffee haben Sie ein paar Minuten Zeit, um entspannt über private Dinge nachzudenken. Manchmal fallen einem gerade dann noch wichtige Dinge ein, um die man sich noch kümmern wollte. In erster Linie aber schafft diese Tasse Heißgetränk innere Ruhe und Ausgeglichenheit. Wussten Sie es schon? Bis zu 5 Tassen Kaffee am Tag sind wirken sich sogar positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus!

 

Tipp 3. Frühstücken Sie morgens vor der Arbeit – Sie werden dadurch wesentlich leistungsfähiger!

Morgens frühstücken

Es gibt nicht wenige Menschen, denen das morgendliche Frühstück vor der Arbeit schwerfällt. Es ist dennoch tatsächlich die wichtigste Mahlzeit am Tag, um mit ausreichend Hirnleistung in den Arbeitstag einzusteigen. Gerade morgens dürfen Sie auch gern süß frühstücken mit Marmelade, Schoko-Creme und was Ihr Herz sonst begehrt, da Sie es über Tag so am besten abbauen werden. Ein kleiner, netter Nebeneffekt für abendliche Naschkatzen ist auch, dass das Verlangen nach Süßigkeiten am restlichen Tag so deutlich verringert wird. Versuchen Sie es und Sie werden feststellen, dass es Ihnen viel besser geht 😉

 

Tipp 4. Essen Sie über den Tag verteilt ausreichend Obst und Gemüse!

5 am Tag

5 am Tag lautet die Empfehlung (www.5amtag.de). 2 Portionen Obst und 3 Portionen Gemüse, wobei 1 Portion mit in etwa 100g bemessen wird. In Obst und Gemüse stecken wichtige Vitamine und Mineralstoffe, die zum einen für Ihr inneres Wohlbefinden zuständig sind, für das Vorbeugen von Mangelerscheinungen, aber auch hier ein absolutes Plus für z.B. Ihre Konzentration und allgemeine Hirnleistung (mehr dazu z.B. auf Scoyo.de).

 

Tipp 5. Halten Sie sich Stress vom Hals und arbeiten Sie im Privatleben mit Checklisten!

Arbeiten mit Checklisten

Stress entsteht oft durch ein falsches Zeitmanagement oder dann, wenn wichtige Termine plötzlich dazwischen kommen, weil man sie schlichtweg verdrängt hat. Unser Tipp: arbeiten Sie privat daheim mit Checklisten. Schreiben Sie sich für die Woche all Ihre Aufgaben auf und kreuzen Sie diese ab, sodass Sie den Überblick behalten. Ein netter Nebeneffekt sind Erfolgserlebnisse, die Felder ohne Kreuz werden weniger und Sie umso entspannter und motivierter.

 

Tipp 6. Nutzen Sie Ihre Mittagspause auf der Arbeit und bewegen Sie sich einmal pro Stunde!

Mittagspause wahrnehmen

Gerade, wenn Sie einen überwiegend sitzenden Job ausführen, sollten Sie Ihre Mittagspause nutzen. Es gibt übereifrige Angestellte, die „durcharbeiten“, um in der Chefetage oder beim Vorgesetzten Eindruck zu schinden. Diese Herangehensweise kann über kurz oder lang allerdings Ihrer Gesundheit schaden. Sie sollten die Mittagspause darum nutzen, um in dieser Zeit abzuschalten, die Augen zu entspannen (gerade bei der Arbeit vor dem Bildschirm) und eine Stärkung zu sich nehmen. Nutzen Sie auch während Ihrer Arbeitszeit wenigstens 2 Minuten pro Stunde, um einmal aufzustehen und sich kräftig zu strecken – das schafft wieder neue Energie und Ihr kompletter Körper wird es Ihnen danken.

 

Tipp 7. Bringen Sie Bewegung in Ihr Leben – es verlangt niemand, dass Sie einen Marathon laufen!

Bewegung im Alltag

Vollkommen egal, ob Sie walken, joggen, ins Fitnessstudio gehen oder daheim Gymnastik-Übungen vor dem TV-Gerät machen – bringen Sie Bewegung in Ihren Alltag! Sport schafft inneres Gleichgewicht und tut gut. Der Stoffwechsel wird angeregt und Sie werden sich im Allgemeinen wohler fühlen. Wenn Sie sich selbst als absoluten Sportmuffel betrachten, reicht auch schon ein längerer Spaziergang von 30-45 Minuten mit dem Hund, dem Ehepartner oder den Kindern. Die Bewegungseinheiten können Sie wahlweise morgens vor der Arbeit oder nach Ihrem Feierabend einbauen.

 

Tipp 8. Suchen Sie sich ein Hobby!

Hobbies machen glücklich

Hobbies, Dinge, die wir gern tun, geben uns ein positives Gefühl und gleichen uns innerlich aus.
Hier ein paar Anregungen für Hobbies, denen Sie nachgehen können:

  • Nähen, Häkeln, Stricken, Basteln
  • Tanzen wie z.B. Zumba
  • Badminton, Tennis
  • Lesen, Schreiben, Kreuzworträtsel
  • Werken, Gartenarbeit
  • Schwimmen, Wandern
  • Radfahren usw.

 

Tipp 9. Finden Sie zeitliche Lücken zum Entspannen!

Zeit für Entspannung

Einfach mal die Seele baumeln lassen und nichts tun. Wäre das nicht schön? Dann tun Sie es! Kein Mensch arbeitet 24 Stunden am Tag, es wird sich immer eine Zeit finden, die Sie für sich zum Entspannen nutzen können. Eine ideale Entspannung wäre z.B. ein heißes Bad, ein Picknick im Freien, gemütliches Beisammensitzen mit Freunden oder autogenes Training. Wenn Sie unaufhörlich unter Strom stehen, wird sich Ihr Körper nach einer Weile dafür rächen. Nehmen Sie vor allem auch Warnsignale Ihres Körpers wahr, wie z.B. Kopf- oder Magenschmerzen.

 

Tipp 10. Genießen Sie Ihren Feierabend!

Feierabend genießen

Gerade Mütter kennen es: ab zur Kita, schnell die Kinder abholen, dann schnell noch etwas einkaufen, schnell nach Hause, schnell Essen machen, alles immer nur schnell und kaum Zeit zum Luftholen nach dem Feierabend. Später dann, wenn die Kinder im Bett sind, wird noch schnell der Haushalt gemacht und den 20:15 Uhr Film bekommt man vor lauter Übermüdung nicht bis zum Ende mit.

Versuchen Sie den Tag so zu strukturieren, dass Sie etwas Luft zum Atmen haben. Fragen Sie z.B. Ihren Chef, ob Sie täglich eine halbe Stunde weniger arbeiten können oder ob die Kita eine halbe Stunde länger betreuen kann. Finanziell macht dies nicht viel aus, aber die Tatsache, dass Sie ausgeglichen und ohne viel Hektik in der Kita oder Schule ankommen, weil Sie Zeit haben, ist Gold wert. Je ausgeglichener und entspannter die Mutter ist, umso entspannter sind auch die Kinder oder für kinderlose: der Ehepartner. Ihre Stimmung überträgt sich auf die Menschen in Ihrer Umgebung. Schaffen Sie durch Ausgleiche in Ihrem Privatleben eine bessere Work-Life-Balance.

 

Wenn Sie nun noch entspannter durch Ihr Arbeitsleben gehen und Routineaufgaben effizienter ohne Mehraufwand erledigen wollen, vereinbaren Sie eine Online-Präsentation und lassen Sie sich von quisa®, Ihrer Lösung für das Kundenbeziehungsmanagement, überzeugen.

Jetzt anfragen!