FAQ - Häufig gestellte Fragen

Beim Löschen erscheint die Meldung „Abhängige Datensätze vorhanden“: 
Abhängige Datensätze verhindern ein Löschen, ein evtl. Umbuchen oder der Wechsel eines Eintrages hilft.

Beispiel:

Ein Datensatz oder mehrere hat bzw. haben den Status „erledigt“, Sie löschen den Status „erledigt“, woher soll quisa® nun wissen, welcher Status stattdessen gesetzt werden soll?

Folglich: Vorher umbuchen, ggf. in der Massenänderung, wenn es mehrere Datensätze betrifft.

Wir halten die Videos eine Woche nach Bereitstellung zum Download für Sie vor, anschließend werden diese aus Speicherplatzgründen entfernt und können nachträglich nicht mehr angefordert werden. 

Bitte warten Sie beim nächsten Upload auf das vollständige Laden, bevor Sie speichern. Sollten dies nicht zutreffen, kann die Ursache noch im Dateinamen zu finden sein, d.h. dass der Name entweder zu lang ist (mehr als 55 Zeichen) oder Sonderzeichen im Dateinamen beinhaltet. Versuchen Sie es nach einer Umbenennung erneut. Sollte der Fehler weiterhin auftreten, wenden Sie sich bitte an unseren Support.

Bitte prüfen Sie die Berechtigung, ob der entsprechende Benutzer hierzu ein Leserecht besitzt.

Bitte prüfen Sie das Logfile, evtl. wurden diese gelöscht. Sollten Sie in dem Logfile nichts dergleichen entdecken können, wenden Sie sich bitte an unseren Support.

Bitte prüfen Sie, ob der Benutzer von Ihnen auf „aktiv“ gesetzt wurde. Sollte der Benutzer bereits aktiviert worden sein, wenden Sie sich bitte an unseren Support und schildern bestenfalls mit Unterstützung von Screenshots Ihr Problem.

Wenn Sie ein CRM Konzept entwickeln bzw. erstellen, handelt es sich allgemein betrachtet um eine erste Entwurfsplanung, Version 1.0, bezogen auf das Kundenbeziehungsmanagement. Gemeint ist ein Planungsmodell, welches später zu einer Detailplanung führen soll. Sie listen die Maßnahmen, die zu dem Erreichen der Ziele führen sollen inkl. einer Beschreibung auf.

Ein Konzept kann und sollte grundsätzlich nachträglich immer angepasst und ergänzt werden. Ebenso kann es bei Misserfolg verworfen und neu erarbeitet werden. 

Die Erklärung dazu ist eigentlich ganz einfach. Sie kennen die Aussage „Der Kunde ist König“. Damals hatte der König zur Begeisterung seine Hofnarren etc. Heute möchte der König, also der Kunde aber von dem Unternehmen, bei dem er Kunde ist oder Kunde werden soll, begeistert und zufrieden gestellt werden.

Eine CRM Strategie ist also ein kundenorientierter Ansatz, um den Kunden zu begeistern, um ihn in seiner Ist-Situation abzuholen und ihn mit Beratung, Dienstleistungen aller Art oder Produkten seinen Bedürfnissen entsprechend zufrieden zu stellen. Dazu gehört z.B. auch mit sehr großem Gewicht nicht nur die Kundenbetreuung, sondern auch die Kundenbindung.

Wenn veraltete Inhalte im Webbrowser angezeigt werden, hilft es, den Browser Cache manuell zu leeren. Viele Internet Benutzer wissen allerdings weder was eigentlich ein Cache ist, noch wie man diesen per Hand leeren kann. In einem unserer Blogbeiträge befindet sich eine ausführliche Anleitung für den Internet Explorer, den Firefox Browser, Chrome und Safari.

zur Anleitung

Der Windows Server führt grundsätzlich nur Seiten aus, die nicht statisch sind. Hiermit sind z.B. Seiten gemeint, die ausschließlich über HTML Code verfügen, Grafiken usw. Um die Code-Auswirkungen von unterschiedlichen virtuellen Servern so überschaubar wie möglich verwalten zu können, sind im IlS 6 Anwendungspools oder auch Application Pools bzw. AppPools eingeführt worden.

Anwendungspools verfügen je über eigene Prozesse, das heißt, dass sich die Pools bzw. die Anwendungen niemals in die Quere kommen und einen anderen Pool beeinflussen können. Angenommen eine Anwendung hat zu einem Prozessabsturz geführt, hier wäre also nur der zuständige Anwendungspool betroffen. Die anderen Pools und auch der Server bleiben davon unberührt und funktionieren weiterhin problemlos. Auch Ressourcen, wie z.B. der Arbeitsspeicher oder die Prozessorauslastung können unabhängig voneinander beschränkt werden.

Verursacht z.B. ein Anwendungspool in einer gewissen Zeit zu viele Fehler, kann dieser automatisch deaktiviert werden und ein automatischer Neustart kann erfolgen, sofern Ressourcen überschritten werden. Hierbei sollten Sie allerdings beachten, dass alle Sitzungsinformationen verloren gehen.

Sie können beliebig viele Pools anlegen. Bedenken Sie aber, dass jeder laufende Anwendungspool für die Prozessverwaltung eigene System-Ressourcen benötigt. Hier ist die Anzahl beschränkt und hängt von Faktoren wie Speicherausstattung und Prozessorleistung des Servers, Quantität der Zugriffe auf die einzelnen Anwendungen und dem Bedarf an Ressourcen anderer Anwendungen bzw. Programmen auf dem Server ab.

Weitere Informationen können Sie in den Hilfethemen des Servers einsehen.

Eine Cloud CRM Anwendung vernetzt das Team, die unterschiedlichen Funktionalitäten und die eingesetzten Geräte miteinander. Sie können unmittelbar auf Datensätze aller Art, Accounts und sonstige relevante Geschäftsinformationen von überall mit einer Verbindung zum Internet (Online CRM) zugreifen.

Einziges Manko der cloudbasierten CRM Nutzung:
Die Abhängigkeit von einer Internetverbindung!

Ausführliche Infos zum Cloud CRM.

CRM ist die Abkürzung für Customer Relationship Management. Der Begriff kommt aus dem Englischen und bedeutet wörtlich übersetzt Kunden Beziehung Verwaltung. Es geht also darum, die Beziehung zu einem Kunden zu verwalten.

Unsere CRM Definition:

CRM ist die strukturierte Erfassung und Verwaltung wichtiger Daten von potenziellen Kunden sowie Bestandskunden.

Eine ausführliche Erklärung können Sie in unserem Fachbeitrag lesen.

 

Die Bedienung von quisa® CRM ist intuitiv, einfach und komfortabel. Alle Funktionen sind mit wenigen Klicks erreichbar. Die Oberfläche ist für Windows- und MAC Benutzer sofort vertraut. quisa® wächst mit Ihren Anforderungen mit. Nähere Infos haben wir für Kunden zugänglich unter der „quisa® Hilfe“ (allgemeine Bedienung). Diese kann direkt in dem CRM aufgerufen werden.

Eine Dubletten-Prüfung mit Umbuch-Option vorhandener Informationen, eine Prüfung beim Import sowie bei der manuellen Anlage ist in quisa® enthalten.

Generell ist dies nicht zu beantworten, den meisten Nutzern ist Geschwindigkeit wichtig, für andere Nutzer andere Faktoren wie z.B. Sicherheit, für wiederum andere die Bedienung und die Funktionen. quisa® wird immer zuerst auf die neueste Version Firefox optimiert. Firefox unterstützt das AJAX Framework, welches in quisa® Grundbestandteil ist, dadurch ist die Performance, Sicherheit und Laufstabilität mit Firefox besser als mit anderen Browsern wie Internet Explorer, Opera oder Safari.
In letzter Zeit ist der Google Chrome jedoch nicht mehr aufzuhalten.
In Sachen Geschwindigkeit und Laufstabilität ist Google Chrome die neue Nummer 1.

Zurzeit ist quisa® auf Deutsch und Englisch verfügbar und kann vom Anwender während des Arbeitens umgestellt werden. Weitere Sprachenangebote werden nach Bedarf in Zukunft ausgebaut.

Ist quisa® in Ihrem Unternehmen auf eigenen Servern installiert, ist DSL 16.000 mit 1 MBit Upload das Minimum. Dies ist abhängig von der Anzahl gleichzeitiger Benutzer-Zugriffe. Nutzen Sie quisa® per SaaS (Software as a Service) in einem Rechenzentrum, ist genug Upload Kapazität vorhanden. Die Benutzer, die auf quisa® zugreifen, sollten mindestens über DSL 2.000 verfügen. Wird mobil von unterwegs zugegriffen, sollte UMTS/HSDPA verfügbar sein, um mit einem Notebook oder anderen mobilen Geräten wie ein Apple iPhone oder ein Tablet PC problemlos arbeiten zu können.

Bitte beachten Sie, dass diese von vielen Parametern abhängt. Wie viele Mitarbeiter arbeiten an diesem Anschluss, wird zeitgleich per VOIP telefoniert, E-Mail versendet und Dateien hochgeladen?
Machen Sie bei Geschwindigkeitsproblemen einfach einen Geschwindigkeitstest unter www.speedtest.net (währenddessen sollten alle Programme geschlossen und nur das Fenster für den Speedtest in einem Browserfenster geöffnet sein) und teilen Sie uns das Ergebnis schriftlich per E-Mail mit.

Ein Dokument kann in quisa® gespeichert, bearbeitet und verwaltet werden. Zur Bearbeitung werden alle Dokumente lokal auf Ihrem Computer zwischengespeichert. Die Dokumente werden auf dem Server abgelegt, sodass Sie und alle weiteren Benutzer unabhängig vom Standort jederzeit darauf zugreifen können. Es kann dabei MS-Office (2003, 2007 oder 2008 für MAC) oder Open Office genutzt werden.

Zu dem Zusatzmodul „Kampagnenmanagement“ gehört die individuelle Erstellung von Serienmailings, welche natürlich personalisiert werden können. quisa® verfügt über komplette HTML-Funktionalität.
Ihre Emails können z.B. für einen Newsletter ganz nach Ihren Wünschen ausgerichtet werden.

Zu dem Zusatzmodul „Kampagnenmanagement“ gehört die individuelle Erstellung von Serienbriefen mit MS-Office sowie Open Office.

quisa® hat einen eigenen Administrationsbereich. Wenn ein Benutzer sein Passwort vergessen hat, kann über diesen Bereich das entsprechende Passwort zurückgesetzt werden.
Hierzu benötigt der Administrator kein eigenes Passwort.

Folgende Eingaben sind für die E-Mail-Nutzung notwendig:

  • IMAP Server: imap.1und1.de Posteingangsserver
  • SMTP Server: smtp.1und1.de Postausgangsserver
  • Benutzername für das Emailkonto und das dazugehörige Passwort

quisa® braucht als Server Windows 2003/2008 und eine MS-SQL Datenbank. Das Clientbetriebssystem ist plattformunabhängig. Jedes System (Windows, Apple, Linux), auf dem der Firefox Browser funktioniert, ist für quisa® nutzbar.